Thalys statt Konferenzraum – Paris statt Lintel

Und wieder haben wir „mutige“ Kunden gefunden, die sich getraut haben, mit uns in etwas anderer Arbeitsatmosphäre zu denken und zu arbeiten.
Man könnte fast sagen „Customer Journey mal anders“.

Gestartet wurde um 07.14 ab Dortmund. Mit dem Thalys ging es dann in weniger als 5 Stunden bis nach Paris. Die Bahnhöfe unterwegs waren „Meilensteine“, an
denen bestimmte Arbeitsergebnisse vorliegen mussten.

Die 3,5 h Aufenthalt in Paris haben wir genutzt, um das Künstlerviertel „Montmartre“ zu erkunden und ein „Tartelette au framboise“ zu genießen.

Gegen 16.00 Uhr ging es dann wieder zurück.

Eine gelungene „Kundenreise“, die es ermöglicht, außerhalb des „Operativen“ neu und frisch zu denken und sich intensiv und zielorientiert mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Vielen Dank dem Homöopathischen Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG für den „Dialog im Zug“.

 

Wer mehr zum „Dialog im Zug“ erfahren möchte, klickt hier http://derkundenorientierer.de/